Tag 12 Kröslin – Ueckermünde

2. September 2014 at 9:24

Nachdem wir ein paar Stunden tief geschlafen und uns von den nächtlichen Wellen erholt hatten, kam Henry schon früh am Morgen mit Brötchen über den Steg.
Nach einem gelungenem Frühstück tankten wir nochmals schnell den Dieselvorrat auf und liefen gegen 09:45 Uhr aus der Marina Kröslin mit Ziel mindestens Rankwitz besser Mönkebude.

Die Windstärke beträgt beim Auslaufen auf dem Bodden 4-5 wir hoffen auf eine ruhige Überfahrt. Bis zum Bodden ist es noch ein kleines Stück.
Auf dem Bodden werden wir dann aber später eines Besseren belehrt. Und das war erst der Anfang.

Mit Erreichen des Bodden reicht die Windstärke bis 7. Die Welle reicht von ca. 1,5 bis 1,7m. Die Überfahrt entpuppt sich als echte Feuertaufe oder besser Wasser- und Wellentaufe für unsere Kalypso.

In Ueckermünde legen wir schließlich bei Starkregen und Gewitter an.


Ostseewelle „Hit Radio“ berichtet später, dass das Tief Wilma mit einer Windstärke 10 über den Greifswalder Bodden und dann über das Land Mecklenburg-Vorpommern gezogen ist. Bilanz des Sturms 2 Tote und mehr als 20 Verletzte, die aus dem Wasser gezogen wurden.





Tag 13 Ueckermünde – Stettin

Kommentar verfassen